Neues vom KulturKreis Holthausen im Juni 2022 / Vorschau Juli | Update vom 30.05.2022

24.05.22, 11:00
Bettina Winkel

Liebe Kulturfreunde

Damit sich alle auf die Abfahrtszeiten einstellen können hier schon mal die erste 2 Termine

Wünsche allen eine entspannte Woche.

MfG Katka Schumacher

 

Termine Juni 2022

 

1.Juni              Mainz  - Altstadt Spaziergang

Düsseldorf Hbf Abfahrt 8.58Uhr RE5

 

Treff Holthausen 8.30 Uhr Abfahrt 8.35 Uhr  

ab Benrath S    9.05  Uhr    RE5

an Koblenz 10.42 Uhr   ab 11.04 RE2

an Mainz 12.08 Uhr

Rückfahrt Möglichkeit 17.51 Uhr an Düsseldorf 21.01 Uhr

 

Mainz ist eine deutsche Stadt am Rhein. Es ist für seine Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Marktplätzen bekannt. In der Stadtmitte befindet sich der im Renaissancestil gehaltene Marktbrunnen mit seinen roten Pfeilern. Unweit davon steht der romanische Mainzer Dom mit seinem tiefroten Sandstein und dem markanten achteckigen Turm. Das Gutenberg-Museum ist dem Erfinder des Buchdrucks gewidmet und präsentiert 2 Originalexemplare der Gutenberg-Bibel. 

Der Kirschgarten in Mainz ist ein unbedingtes Muss,wenn man die Stadt besucht!
Hier zu flanieren ist sehr interessant und beeindruckend

 

3.Juni        Bad Oeynhausen

Treff Holthausen 8.20 Uhr Abfahrt 8.31 Uhr   U77

Ab Hbf Düsseldorf 8.54 Uhr Gl.7   RE6       an Bad Oeynhausen  11.18 Uhr

        Kein zentraler Marktplatz mit Kirche, keine engen Gassen mit Fachwerkbauten und keine umlaufende Stadtmauer - Bad Oeynhausen, geprägt von Alleen, Brunnen und bezaubernden Parklandschaften, ist eine der außergewöhnlichsten Städte der Region. Denn anders als Minden, Herford oder Bielefeld ist der Kurort kein Kind des Mittelalters. Erst in der Mitte des 19. Jh. wird Bad Oeynhausen von einem preußischen König auf die grüne, westfälische Wiese geplant. Anlass ist der Fund einer Thermalsolequelle in 696 m Tiefe. 

Als Preußen 1745 der Fund einer kalten Salzquelle auf dem Grundstück des Colon Sültemeyers gemeldet wird, entsteht plötzlich ein reges Interesse der Krone an dem abgeschiedenen Flecken Land. Die Quelle wird ab 1753 den Bau einer Saline zur Kochsalzproduktion veranlassen. Das Salzwerk schafft neue Gewerbezweige und verbesserte Infrastruktur. Langsam hält die Moderne Einzug in die uralten Dörfer der Ravensberger Mulde. Diese Entwicklung beschleunigt sich enorm als achtzig Jahre später der Oberbergrat Carl von Oeynhausen den Auftrag erhält, Steinsalzschichten in der Provinz zu erschließen. 1830 beginnt der Bergmann seine Bohrung im Gebiet des heutigen Kurparks und treibt sie 15 Jahre lang bis in eine Tiefe von 696 m voran. 

        Arkadien an der Werre - Der Kurpark von Peter Joseph Lenné 
 

Der 26 ha große Kurpark von Bad Oeynhausen ist ein Gesamtkunstwerk mit einer über achtzig Jahre langen Entstehungsgeschichte. 1847 liefert der königl. Gartendirektor, Peter Jospeh Lenné, einen ersten Plan für die hufeisenförmige Anlage, welcher ab 1853 zur Ausführung gelangt. Der Park wird als romantischer, englischer Landschaftsgarten angelegt und beschwört mit seiner Architektur das antike Arkadien. Die preußische Monarchie finanziert großzügig erste Kur- und Badegebäude. Das Badehaus I wird 1857 im klassizistischen Stil vollendet und gilt bis heute als Meisterwerk und Prototyp deutscher Badearchitektur. 

 

Dienstag den 7.Juni             Jülich  - Zitadelle
Ab Holthausen 9.15 Uhr
Ab Benrath 9.46 Uhr    -Düren ab 10.50   RTB21 Richtung Linich    an Jülich 11.09Uhr
Rückfahrt  17.43 / 18.43 Uhr         an 19.19 / 20.19 Uhr
Am Ende des Zweiten Weltkrieges galt Jülich als die am stärksten zerstörte Stadt Deutschlands. Doch 1945 konnte man auf René von Schöfer und seine Stadtsanierungspläne von 1937 - 1942 zurückgreifen; Jülich war damit die erste Stadt im Rheinland, die ein vollständiges Wiederaufbaukonzept vorlegte. Der so an der historischen Stadtgestalt gerade auch der Renaissancezeit orientierte Wiederaufbau gilt heute als bedeutendster Beitrag zur Stadtbaugeschichte unseres Jahrhunderts. Um den historischen Stadtgrundriß und das wiedergewonnene charakteristische Erscheinungsbild der Stadt besser zu schützen, steht die ganze pasqualinische Altstadt Jülichs seit 1993 unter Denkmalschutz.
 


Montag den 13.Juni        Essen - Grugapark   Alternativ     ?
Treff: Holthausen 9.20 Uhr ab  mit U77 9.31 Uhr
ab Hbf Düsseldorf Gl.7 9.54 Uhr   RE6
an Hbf Essen 10.27 Uhr  ab 10.39 Uhr  U- Bahn Gl.2+4 U11


Mittwoch den 15. Juni Brilon - Sauerland   Olsberg
Treff: Holthausen  7.50 Uhr   nach Benrath  7.55 Uhr U83
ab Benrath 8.13 Uhr
ab Hbf Düsseldorf 8.22 Uhr Gl.17
ab D“ Flughafen 8.28 Uhr  Gl. 1         Dortmund Umsteigen Gl 4    9.41 Uhr     an Brilon 11.16 Uhr


Rückfahrt: 18.04 /18.29 / oder von Olsberg 
Innerhalb der alten Briloner Stadtmauern treten Besucher eine Reise in die Vergangenheit an. Verwinkelte Gassen, das Rathaus aus dem 13. Jahrhundert, das Stadttor, historische Kirchen und Brunnen ergeben ein malerisches Bild.  Wer sich in die Briloner Altstadt verliebt hat und nicht genug vom Flair vergangener Jahrhunderte bekommen kann, findet ganz in der Nähe weitere solcher städtischen Kleinode.

Brilon und Olsberg, das sind zwei attraktive Kneipp-Heilbäder, nicht einmal zehn Kilometer voneinander entfernt. Diese beiden Sauerländer Städtchen sind einfach lebens- und liebenswert. Ihnen ist der Spagat zwischen Tradition und Moderne gelungen. 
Von Brilon nach Olsberg -oder umgekehrt- gelangen Sie fast von selbst: Grenzüberschreitende Wege und die einzigartige Landschaft verbinden.  Nehmen Sie den Reiz beider Orte mit und lernen Sie die schönen Urlaubsorte im Rothaargebirge kennen: Brilon mit seinem historischen „Herzen“ und Olsberg mit der Ruhr, die sich – von Kurparks gesäumt - durchs Zentrum schlängelt.

Typisch und absolut erlebenswert sind die vielen kleinen, reizvollen Fachwerk-Dörfer, die zu Brilon und Olsberg gehören.

Dienstag den 21.Juni                  Lennep - Remscheid
Treff Holthausen 9.05 Uhr ab 9.11 Uhr  U77 bis  Oberbild S   ab 9.29 Uhr ab Solingen Gl 9    9.52 Uhr             an Remscheid Lennep 10.20 Uhr
 Die Lenneper Altstadt zählt zu den ausgewählten 35 historischen Stadtkernen Nordrhein Westfalens. 

Die Altstadt bildet bis heute einen nahezu kreisförmigen Rundling. 116 Häuser des Stadtkerns stehen unter Denkmalschutz.
Lennep erhielt zwischen 1259 und 1276 die Stadtrechte und gehört damit zu den ältesten Städten des Bergischen Landes.

Im Jahr 1929 erfolgte die Eingemeindung in die Stadt Remscheid.
 


Termin für Juli


Dillenburg


Vom Wilhelmturm hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt Dillenburg. Im Inneren erfahren die Besucher die Geschichte des Hauses Oranien. Das Highlight ist aber die Führung durch die Kasematten. Durch schier endlose Gänge, Treppen und Gewölbe fürt der Weg, wunderbar und anschaulich erklärt durch den Guide.


Korbach - Hansestadt in Hessen


 Beschützt von zwei gotischen Hallenkirchen, prägen rote Dächer, ungewohnt  bunte Fachwerkfassaden, das Rathaus von 1377 mit seinem prägnanten Türmchen und mittelalterliche Befestigungsanlagen das Bild der Altstadt. Wer in Hessens einziger Hansestadt verweilt, sollte sich einen Besuch im Wolfgang-Bonhage-Museum nicht entgehen lassen. Neben der spannenden Architektur – moderne Elemente sind mit gotischen Steinhäusern und Fachwerk verwoben – entdecken Gäste unter anderem Fossilien aus der Korbacher Spalte wie das Urzeittier „Korbacher Dackel“ sowie  Exponate des Korbacher Goldbergbaus.

Pastoralbüro der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen

Burscheider Str. 22
40591 Düsseldorf

Öffnungszeiten:

MO:  10-12 Uhr 

DI:    10-12 Uhr, 16-18 Uhr 

MI:   10-12 Uhr

DO:  16-18 Uhr

FR:   10-12 Uhr, 15-18 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:

MO, MI:  8-12 Uhr

DI:           8-12 Uhr, 14-18 Uhr

DO:       16-18 Uhr

FR:        10-12 Uhr, 15-18 Uhr

 

Während der Schulferien (Telefon & Öffnung):
MO, MI und FR:  10-13 Uhr
DI und DO:          16-18 Uhr

 

Im Fall einer Krankenkommunion oder bei Sterbefällen erreichen sie Pfarrvikar Johannes Zhao  unter 0211 9764 76 77

TelefonSeelsorge: 0800 1110111 

Düsseldorfer seelsorgliches NotfallHandy 0173 1566 674

Aktuelles // News

Seelen-W-orte | Besondere Spaziergänge an den Freitagen im Juli immer um 18 Uhr

24. Juni 2022, 17:40
Eine besondere Aktionen planen wir mit unseren FreundenInnen aus der Evangelischen Kirche Düsseldorf-Süd.... : Seelen-W-Orte.
Weiter lesen

Lektoren*Innen-Workshops mit anschl. Grillfest | 3.9. und 10.9.2022 (2 Plakate)

20. Juni 2022, 16:28
Herzliche Einladung an alle, die gerne in der Kirche als Lektor*In arbeiten möchten. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns